Rasse Aubrac - Aubrac

Direkt zum Seiteninhalt
Rasse Aubrac

Von den Ursprüngen der Aubrac-Rasse sind die Robusteigenschaften erhalten geblieben, ihre Widerstandsfähigkeit und ihre Eigenständigkeit.


Das Haarkleid der Aubrac-Rasse ist einfarbig fahlgelb bis weizengrau,bei den männlichen Tieren sind Halspartie, Bug-/Vorderpartie und unterer Keulenbereich dunkel bis schwarz gefärbt.Schleimhäute,Hornspitzen und Schwanzquaste sind schwarz. Maul und Augenringe weiß mit schwarzer Umrandung.

Aus dem ursprünglichen Milieu hat sich die Aubrac-Rasse ihre Willensstärke und ihre Ausgeglichenheit bewahrt.

Die seit vielen Jahren unter extensiven Haltungsbedingungen erfolgende Selektion hat wesentlich zur starken Ausprägung der Robusteigenschaften beigetragen.


Ausgezeichnete Muttereigenschaften,nachweislich hohe Milchleistungen, hervorragende Trächtigkeitsrate und Kalbeeigenschaften,regelmäßige Zwischenkalbezeiten,sowie ihre Langlebigkeit und die einfache Haltung gehören zu den wirtschaftlichen Vorteilen.

Die Aubrac sind berühmt für ihre Robustheit und sind somit die ideale Rasse für die Produktion von Schlachtieren auf schwierigen Gelände,unter harschen Klimabedingungen und in trockenen oder gebirgigen Gebieten,da es sich bei der Futterversorgung um äußerst anspruchslose Tiere handelt,und auch dank der nachgewiesenen Widerstandfähigkeit gegenüber Temperaturschwankungen und des ausgezeichneten Fundaments.

Bei der extensiven Weidehaltung sind die Leichtgängigkeit dieser Rasse und ihre Fähigkeit zur Verwertung von Rauhfutter weitere Faktoren,die bei der Produktion unter geringstmöglichen Aufwand ebenfalls ins Gewicht fallen.

© 2019 - Aubrac Vollnhofer
Zurück zum Seiteninhalt