Geschichte - Aubrac

Direkt zum Seiteninhalt

Aubrac, eine sehr alte Geschichte...

Die Rasse Aubrac existiert seit sehr langer Zeit. Die Ersten im genealogischen Buch der Rasse registrierten Exemplare gehen auf das Jahr 1894 zurück. Die Einsicht der Archive enthüllt sogar die Tatsache, dass die Auswahl derjenigen, die zur Rasse Aubrac werden sollten, lange vor diesem Datum begann. In alten Schriftstücken wird erwähnt, dass die Mönche des Benediktinerordens im 17. Jahrhundert, welche in der Abtei des Dorfes Aubrac (in Aveyron) lebten, bereits erste Elemente einer unter rationalen Gesichtspunkten genutzten Viehfarm vereinigt hatten. 

Nach Beendigung der grossen historischen Veränderungen der Revolution und des napoleonischen Heldenepos, sowie nach einem Notwendigen Zeitraum der Erholung und Beruhigung, fuhr man mit der eigentlichen Arbeit der Verbesserung des Viehs fort und gründete im Jahre 1840 die Gesellschaft für Landwirtschaft von Aveyron. Diese wurde zu einem späteren Zeitpunkt mit der Schaffung des Herd Buch der Rasse Aubrac, im Jahre 1893 ersetzt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die Rasse Aubrac im Süden und Osten des Zentralmassivs und sogar im Mittelmeerraum sehr verbreitet.
Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs war die Rasse ernsthaft von der Konkurrenz des Traktors betroffen (dieser ersetzte die mythischen Aubrac-Ochsen). Ein weiterer Grund stellte das Verschwinden der Milchproduktion in den “burons” (eine Kombination aus traditioneller Käserei und Wohnort des mit dem Hüten der Rinder beauftragten Personals in den Bergen) dar.

Kurz vor dem Aussterben in den siebziger Jahren, weckte die Rasse Aubrac erneut das Interesse Dank der Einführung wirksamer Maßnahmen, die ab dem Jahr 1979 zur Anwendung kamen. Seit diesem Zeitpunkt ist das besagte Interesse am Erwerb von Exemplaren der Rasse Aubrac nicht zurückgegangen.

 AKTIONSBEREICHE : Rassenerhalt, Wiederbelebung, Verbesserung
Im AUBRAC Verband eingetragene und kontrollierte Tiere, 1976 bis 1991

Jahr__________Mitglieder_______ Kontrollierte Kühe
1976 ......................174 ..............................2500
1981 ......................200 ..............................4000
1986 ......................310 ..............................12585
1991 ......................422 ..............................19217

AKTIONSBEREICHE: Entwicklung, Verbreitung
Im AUBRAC Verband eingetragene und kontrollierte Tiere, 1993 bis 2009

Jahr_________ Mitglieder________ Kontrollierte Kühe
1993 .....................464 ...............................22163
1995 .....................568 ...............................26965
1996 .....................591 ...............................28660
1999 .....................590 ...............................31856
2009 .....................614 ...............................36190

 Die Rasse eroberte verschiedene Regionen Frankreichs (Korsika, Zentralmassiv, den Südosten und den Nordosten Frankreichs), sowie die DOM-TOM (Guadalupe, Guayana). Diese Entwicklung wurde auch über die Grenzen Frankreichs hinaus wahrgenommen. Mehr als 15 Länder haben die Rasse Aubrac bereits importiert und erwerben regelmässig neue Tiere, Embryonen oder Samen für die Besamung (Spanien, Portugal, Marokko, Italien, Irland, Grossbritannien, Belgien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Litauen, Russland, Israel, Neuseeland, Vereinigte Staaten von Nordamerika, Guadalupe, Guayana, usw.).
Der Vereinigung der Viehzüchter Aubrac Vereinigung gelang es, ihr ehrgeizig gestecktes Ziel der erneuten Positionierung der Rasse Aubrac seiner bedeutenden Eigenschaften entsprechend zu erreichen. Dies gelang ihr mittels der Vereinigung sämtlicher Viehzüchter der Rasse Aubrac, sowie durch die gemeinsame Ausarbeitung einer kohärenten Auswahlpolitik.

© 2019 - Aubrac Vollnhofer
Zurück zum Seiteninhalt